Prague Harley Days 2017

Am Donnerstag den 31.08.2017 starteten 10 Member unseres Chapters in Richtung Tschechien, um an der „115 years of Harley Davidson Motor Company“ -Party in Prag teilzunehmen. Es war ein sonniger Spätsommertag, doch als wir das Erzgebirge erreichten, setzte heftiger Regen ein.

Start in Rathenow Regensachen an

Hinter der Landesgrenze zur tschechischen Republik wurde es zunehmend trockener und wir kamen wohlbehalten am Hotel „Amnetyst“ im Zentrum Prags an, checkten ein und versammelten uns zum obligatorischen „Einkehrschwung“.

Ankunft im Hotel und Einkehrschwung

Am Abend kehrten wir in die Kultgaststätte U Fleku ein. Wir tranken dunkles Bier und aßen Prager Hausmannskost. Die Stimmung war ausgelassen und textsichere Member sangen zur Live-Musik.

abends vorm U Fleku und drin

Am Freitag war nicht an Motorradfahren zu denken. Bei zunehmenden Regen entschlossen wir uns zu einer Sightseeing-Tour per pedes durch die Stadt und bildeten uns kulturell.

die Prager Burg in der Basilika in der Prager Burg

Am späten Nachmittag fuhren wir mit der TRAM zum Festgelände um uns einen Überblick zu verschaffen. Dabei sahen wir uns unter anderem Showkämpfe im Thaiboxen an.

die Party beginnt Thai Boxen

Am Samstagmorgen machten wir unsere Maschinen startklar und pünktlich zum Beginn der „Parade“ spielte das Wetter wieder mit und die Sonne zeigte sich. Die Ausfahrt führte uns und hunderte anderer Biker durch die Altstadt von Prag. Viele Schaulustige säumten die Straßen und jubelten uns zu. Auf dem Altstädter Ring oder auch „Altstädter Markt“, der mehr als 9000 qm einnimmt, gab es eine kurze Pause mit einem Cheerleader-Programm.

Ausfahrt, auf dem Wenzelsplatz Pause auf dem Altstädter Markt

Anschließend ging es zurück zum Eventgelände. Und von dort direkt zum Hotel. Am Nachmittag brachen wir auf, um an der Party teilzunehmen. Die Stimmung dort war eher verhalten, da es auch Probleme beim Catering gab. Wir sahen uns die Stuntshow an und begutachteten die neuesten Harley- Modelle.

die neuen Modelle mit den Preußen

Den Abend ließen wir im Restaurant „Matylda“ ausklingen, an der Hotelbar gab es dann den „Scheidebecher“. Am Sonntagmorgen verabschiedeten wir uns von Prag und von den 6 Membern, welche nach Faak am See weiter fuhren. Zu viert traten wir die Heimreise an. Es war eine angenehme und problemlose Tour auf Autobahnen und Landstraßen bei zuletzt herrlichem Sommerwetter. Der einzige Wermutstropfen waren die endlosen Umleitungen an den vielen Baustellen. Am späten Nachmittag kamen wir sicher aber etwas müde zu Hause an. In Erinnerung bleibt ein schönes, ereignisreiches Wochenende mit tollen Leuten.

und den Berlinern der letzte Abend

geschrieben, wie erlebt: Rainer

Mehr Fotos gibt’s in der Galerie.

back-2
[Home] [Logbücher] [Logbuch 2016-2017] [Prag Harley Days 2017]